Das Fotobuch von Blurb und die Sache mit der Umsatzsteuer


Gerade habe ich einen Post auf meiner Facebook-Seite veröffentlicht, da habe ich auch gleich ein paar Anfragen dazu bekommen. Es geht um Fotobücher. Wo ich bestelle und wie ich denn zufrieden sei. Ich handhabe es hier wie der Stilpirat und lasse bei blurb drucken. Dort kann man mit einem Online-Tool die Bücher erstellen. Da ich aber so oder so mit Lightroom arbeite, nutze ich dort gleich das Buch-Modul um ganz easy mein Fotobuch zu erstellen.

Gedruckt wird dann im Format 33 x 28 cm, dazu gibts einen Festeinband mit Schutzumschlag und als Papier wähle ich das ProLine unbeschichtet. Lasst Euch nicht davon abhalten, dass es „Eierschalenfarben“ sein soll. In meinen Augen ist es weiß. Gut, vielleicht nicht reinweiß, aber weiß! Dazu gibts einen schwarzen Leineneinband und ein schwarzes Vorsatzpapier. Somit komme ich bei 104 Seiten auf 106 € inkl. Versand. Das kleinere Format (25 x 20 cm) liegt hier so bei ca. 50 €. Das erstellte Buch kann man sich dann übrigens für wenige €uros auch noch als ebook runterladen und es so auf einem iPad (und nur dort) herzeigen. Aber ich weiß nicht, da habe ich lieber ein haptisch sehr ansprechendes Buch. Und das ist auch irgendwie was für die Ewigkeit.

Ja, es ist wird gedruckt. Nein, keine Echt-Foto-Enwicklung und auch nicht glänzend. Und nein, auch keine Layflat-Bindung. Es schaut aus und fühlt sich an, wie ein richtiger Bildband, mit dem man alt werden kann. Und der sich in einem schönen Buchregal wohl fühlt. Ab und zu mal rausnehmen, reinschauen und vielleicht irgendann mal den Enkeln zeigen…

Ich bin einfach immer zu schnell und vergesse die Hälfte, daher noch ein Nachtrag für gewerbliche Kunden:Derzeit kann man noch nicht wie beim Amazon seine Umsatzsteuer-ID hinterlegen. Wenn man trotzdem drankommen möchte, muss man es manuell machen. Einfach unter >>Meine Projekte und mein Konto<< in der >>Bestellhistorie<< auf die letzte Bestellung gehen, dort die Bestellung raussuchen und ein PDF drucken. Das PDF dann mit einem Support-Ticket zu blurb schicken und Ihnen sagen, dass man die VAT erstattet bekommen möchte (auf englisch natürlich).  Der Support antwortet wirklich zackig und das Geld war binnen einer Woche auf meinem Konto. Ich habe Ihnen jetzt einfach mal alle PDFs des letzten Quartals geschickt, mal schauen ob das auch geht :) Im Laufe des Jahres wollen sie das aber umstellen.

Kategorien:Home, TechnikenSchlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: