Der zahme Kaiser im Herbst


Nach dem Kranzhorn stand gleich das nächste Hüttenwochenende an: diesmal die Vorderkaiserfeldenhütte am zahmen Kaiser.Und was soll ich sagen: es war gigantisch!

Zum Aufstieg trafen wir uns um drei und sind über die Ritzau (oder besser bekannt als Musikantensteig) hoch zur Ritzaualm gegangen. Der Steig ist zwar steil und knackig ist aber in meienn Augen der schönste Weg rauf zum Kaiser. Sehr abwechslungsreich, kaum was los – so soll es sein. Und die 600 hm schafft man, wenn man in guter Verfassung ist, auch in knapp unter einer Stunde.

Als wir dann oben ankamen, ging es erstmal in die Hütte auf ein erstes Bier. Und während dessen zeigte sich die Natur wieder in den beeindruckensten Farben. Der Himmel brannte förmlich…

Auch am nächsten Morgen erwartete uns besonderes: Wir machten uns nach dem Frühstück an den Aufstieg zur Naunspitze (das Petersköpferl haben wir uns diesmal gespart ;)).

Und siehe da: das ganze Inntal liegt unter einem Wolkenteppich. Und punktgenau an der Wettergrenze in Raubling wurde es nach Rosenheim hin wieder wolkenfrei. Ich finde das immer wieder faszinierend. Das hat man recht oft bei uns. Entweder liegt Rosenheim unter einen dicken Wolkendecke und in Kufstein ist es schön oder wie in unserem Fall andersherum.

Jetzt aber ab zu den Bildern (die ich übrigens wieder mit der Nikon D600 gemacht habe und diesmal hatte ich deutlich weniger Ausschuss an unscharfen Bildern ;))

Kategorien:HomeSchlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: