Lightroom 4.0


Nach der Nikon D4 nun auch die Beta-Version von Lightroom 4.0. Schön, ich liebe ja Updates und technischen Schnickschnack :)

Ich bin im Moment noch am überlegen, was ich hier mache. Reichen mir die Features das ich auf LR 4 updaten würde? Ich habe mir die Beta mal installiert. Es läuft derzeit noch als separate Anwendung und greift nicht auf die vorhandene Datenbank zurück. Daher heissts erstmal Bilder neu importieren und schauen, was passiert.

Auf den ersten Blick:

Optisch keine großen Änderungen. Warum auch, LR 3 sah ja schon schick aus.

Aber rechts oben haben sich ein paar neue Schaltflächen eingefunden: Neben den bekannten Funktionen ist hier noch ein Button „Karte“ und „Buch“ dazu gekommen.

Bei Karte kann ich meine Bilder mit Geotags versehen oder sie von LR auslesen, wenn ich GPS beim fotografieren verwende. Da ich aber weder das eine noch das andere mache, ist die Funktion für mich nicht relevant.

Interessanter wird es hier beim „Buch“: da ich die ganze Zeit schon am schauen und überlegen bin, mit welcher Software ich ein Fotobuch entwerfen kann, kommt mir diese Funktion in LR sehr entgegen. Damit muss ich noch nicht mal meine gewohnte Arbeitsumgebung verlassen. Für mich eigentlich ein Kaufgrund. Zumal sich das ganze sehr schick per Drag & Drop gestalten lässt. Grundlayout vorgeben, bei den einzelnen Seiten angeben, wieviel Bilder drauf sollen, das Design dazu auswählen und die Bilder auf ihre Positionen ziehen. Geil.

Und damit ich immer den Überblick behalte, kann ich mir entweder eine Thumbnail-Galerie, zwei gegenüberliegende Seiten oder eine einzelne Seite anzeigen lassen.

Im Grunde genommen brauche ich dann nur noch die globalen Einstellungen auf der rechten Seite vornehmen, und das Buch als PDF exportieren lassen und an ein Fotolabor schicken.

Ich glaube, es wird bald mal Zeit, das auszuprobieren.

Was noch auf den ersten Blick auffällt ist, dass alle Regler auf einmal eine Nullstellung haben. Und ich kann die Werte Tiefen, Lichter & Schwarz auch ins Negative ziehen… Schätze, da werden wieder ein paar neue Presets rauskommen. Und hier ist auch noch der Regler Helligkeit rausgefallen, dafür kam „Weiß“ dazu. Sieht für mich so aus, als würde sich da der Weißpunkt verschieben. Bzw. sowas wie eine Tonwertkorrektur vorgenommen (wer mit Photoshop arbeitet kennt das).

Bei den Objektivkorrekturen wurde endlich die Chromatische Aberration als einzelner Punkt aufgeführt, sodass ich nicht immer erst die Profilkorrektur auf die Bilder anwenden muss um dann die Regler für Verzerrung und evtl. Vignettierung zu deaktivieren. Dafür kann ich hier nichts mehr manuell einstellen. Zumindest in der Beta.

Als letzter auffälliger Punkt springt mir noch ins Auge, dass die neue Prozessversion „2012“ eingesetzt wird. Vermutlich wurden hier u.a. die Algorithmen für die chromatische Aberration als auch für die Rauschreduzierung, Tiefen, Lichter, etc. verbessert.

Auf den zweiten Blick fällt bei der Bearbeitung auf, dass der Regler Klarheit und auch die Tiefen sich noch einmal verbessert haben. Der Klarheitsregler erzeugt nicht mehr die krassen Halos, der Tiefen-Regler kann noch mehr „retten“ als der alte. Mal schauen, wie es dann im Alltag aussieht.

Zudem kann LR jetzt direkt Videos abspielen und bearbeiten. Und das sogar mit den meisten Reglern, die auch der Bildbearbeitung zur Verfügung stehen. Klasse Sache, aber da ich noch zuwenig mit Videos arbeite, für mich noch nicht so relevant. Mal schauen, wie dass mit den Zeitraffern wird. Habe da ja noch einige Videos zu rendern ;)

DNG wird jetzt verlustbehaftet komprimiert und besser in den Workflow eingebunden. Arbeite aber noch mit NEFs :)

Was klasse ist, ist dass man die Rauschreduzierung auch im kleinen Bild sieht und nicht nur wenn man reinzoomt. Bin da doch schon das ein oder andere Mal erschrocken…

Eine letzte Änderung ist, dass mit der Pinselkorrektur jetzt viel mehr machen kann: Neben der Belichtung ist es jetzt auch möglich die Tiefen / Lichter-Funktion und die Farbtemperatur selektiv einzusetzen. Das ist super, wenn ich mich mehreren Lichtquellen arbeite, die nicht immer die gleiche Farbtemperatur haben (z.b.: Sonne / Blitz).

Ich werde mir das ganze wohl nochmal genauer anschauen, wenn es die Vollversion gibt . Diese Entscheidung hat mein Unterbewusstsein anscheinend schon ohne mich getroffen… ;)

Die ganzen Specs gibts bei Adobe direkt.

Kategorien:HomeSchlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: